Was ist die Funktion der Bordkarte?

Wichtiges Identifikationsmittel

Landgang mit Bordkarte

Die Bordkarte (oder Cruise Card) ist für das Betreten und Verlassen des Kreuzfahrtschiffes absolute Voraussetzung. Sie ist sowohl zur Schiffssicherheit als auch zur Überprüfung, ob nach einem Hafenaufenthalt alle Passagiere wieder an Bord sind, wichtig.

Kein Bargeld an Bord

Bequemes Abbuchen

An Bord eines Kreuzfahrtschiffes z. B. von Costa Kreuzfahrten (wie hier abgebildet) bezahlt man Zusatzkosten wie Landausflüge, exklusive Getränke oder Massagen über das individuelle Bordkonto, für das man sich mit der Bordkarte identifiziert.

Niemand ginge auf Reisen ohne Reisepass. Ähnlich wichtig ist die Bordkarte, um das Kreuzfahrtschiff betreten und verlassen zu dürfen. Sämtliche Zahlungen und Buchungen laufen über die Bordkarte. Man sollte sie daher stets bei sich haben. Auf der Rückseite der Karte sind wichtige Notfalltelefonnummern angeführt, falls man das Schiff oder die Notfallzentrale in Deutschland erreichen muss.

Bordkarte – Ohne Cruisecard geht an Bord nichts

Schon beim Betreten des Schiffes kommt man an der Security ohne Bordkarte nicht vorbei. Auf dieser werden alle wichtigen Daten jeder Person gespeichert und über Magnetstreifen oder Chip ausgelesen. Zudem sieht das Sicherheitspersonal aufgrund des gespeicherten Fotos, ob die richtige Person Besitzer der Bordkarte ist.

Manch einer mag sich als gläserner Mensch fühlen, aber das System erkennt mit dem Scannen der Bordkarte, ob diese Person nach einem Landgang tatsächlich wieder an Bord ist oder nicht. Es ist also durchaus sinnvoll, dass man die Bordkarte bei sich hat und sich damit jederzeit ausweisen kann.

Zahlen auf dem Schiff – Bordkarte vorweisen

Um die Vielzahl an Passagieren zuvorkommend bedienen zu können, braucht es einen möglichst unkomplizierten und vereinfachten Prozess bei Zahlungen und Buchungen. Daher übernimmt die Bordkarte auch die Funktion als praktisches, individuelles Zahlungsmittel. Wer Getränke am Sonnendeck bestellt oder eine Massage im Spa-Center sowie Landausflüge bucht, bezahlt vorab mit der Bordkarte.

Auf dieser werden alle Ausgaben an Bord wie Fotos, Dienstleistungen, Landausflüge und Getränkebestellungen gespeichert und vor dem Ausschiffen abgerechnet. Die Rechnung wird meist am Vorabend des Auscheckens in der Kabine hinterlegt, sodass man ausreichend Gelegenheit hat, die einzelnen Rechnungsposten durchzusehen.

Verlust der Bordkarte

Da die Bordkarte wirklich ein sehr persönliches Dokument ist, sollte man bei einem Verlust sofort die Rezeption bzw. das Schiff verständigen. Da auf der Bordkarte kein Foto aufgedruckt ist, könnte jeder andere Passagier an Bord, der diese Karte findet, damit Getränke bestellen oder andere Leistungen in Anspruch nehmen.

Am Ende der Reise

Leidenschaftliche Kreuzfahrtfreunde trennen sich auch nach der Kreuzfahrt nicht von ihrer Bordkarte, die sie in den vergangenen Tagen stets begleitet hat. Die Karte ist z. B. nach Hochseereisen mit TUI Cruises oder MSC Kreuzfahrten ein schönes Souvenir, das an die herrliche Zeit erinnert. Wer regelmäßig cruist, kann anhand der gesammelten Bordkarten rasch zählen, wie oft er schon eine Kreuzfahrt auf hoher See gemacht hat. Übrigens, nicht jedes Kreuzfahrtschiff gibt Bordkarten nach Beendigung der Reise aus. Bei manchen Anbietern oder Flusskreuzfahrten muss man die Bordkarte am Ende der Schiffsreise wieder abgeben.

Abbildung links: © Costa Crociere
Abbildung rechts: © Costa Crociere