Mit einer Karibik-Kreuzfahrt dem kalten Winter entfliehen

Denkt man an die Karibik, kommen einem sofort Bilder von tiefblauem Wasser, weißen Sandstränden und Palmen in den Sinn. Tatsächlich herrschen in der nach dem Volk der Kariben benannten Tropenregion im Atlantischen Ozean nahezu paradiesische klimatische Bedingungen, weshalb die Karibik zu den beliebtesten Zielen für die Flitterwochen zählt. Jamaika, Barbados, Bahamas, Kuba – die Karibik besteht aus einer Vielzahl kleinerer und größerer Inseln, von denen sich die meisten den Kleinen oder den Großen Antillen zuordnen lassen. Die Krux daran: Jede dieser Inseln ist auf ihre Weise einzigartig und sehenswert. Daher sind Karibik-Kreuzfahrten auch so beliebt. Sie ermöglichen Urlaubern einen umfassenden Eindruck der gesamten Gegend – und das in relativ kurzer Zeit. Wer bei der Vielzahl an Angeboten kaum den Überblick behalten kann, für den übernimmt das der Kreuzfahrtvergleich von Cruneo: Hier finden man nicht nur die schönste Route für eine geplante Karibik-Kreuzfahrt, sondern erspart sich gleichzeitig die Suche nach dem niedrigsten Preis dafür.

Eine Karibik-Kreuzfahrt mit Flug nach Florida buchen und in Miami an Bord gehen

Meist starten Schiffsreisen in die Karibik in Florida, dem südlichsten US-Bundesstaat, in dem sich auch die beiden größten Kreuzfahrthäfen der Welt befinden: Miami und Port Canaveral. Daher macht es Sinn, eine Karibik-Kreuzfahrt gleich mit Flug zu buchen – so erzielen Sie meist einen günstigeren Preis, als wenn Sie separat anreisen. Womöglich lässt sich der Flug dennoch so timen, dass man vorab etwas Zeit im „Sunshine State“ Florida verbringen kann – gerade Hauptstadt Miami hat viel zu bieten. Eine der Hauptattraktionen ist sicher Little Havana, ein kubanisch geprägtes Stadtviertel. Überhaupt spricht die Mehrheit der Einwohner Miamis Spanisch als Muttersprache. Der Everglades-Nationalpark ist von Miami aus gut zu erreichen und das eigenständige Miami Beach grenzt fast direkt an – nur der Hafen von Miami, der auf einer Insel liegt, trennt die beiden Städte voneinander. Wenn man sich schließlich auf sein Schiff begibt, ist man einer von rund 10.000 Passagieren, die dort täglich eine Kreuzfahrt in Richtung Karibik antreten.

Keine Kreuzfahrt in der Karibik ohne die Bahamas

Ganz in der Nähe vom nordamerikanischen Festland liegen die Bahamas im offenen Atlantik. Die ehemalige Kronkolonie des Vereinigten Königreichs ist oft die erste Anlaufstelle für Karibik-Kreuzfahrten. Sie besteht aus mehr als 700 Inseln, bewohnt sind davon aber nur 30. Andros, die größte von ihnen, beherbergt das drittgrößte Riff der Welt und ist daher auch für Taucher höchst reizvoll. Doch auch die Landschaft über dem Meeresspiegel hat einiges zu bieten: Der West Side National Park besteht aus Regenwald und Sumpfland und bietet über 200 Vogelarten und 50 Orchideenarten einen Lebensraum. New Providence ist die am dichtesten besiedelte Bahamas-Insel, was vor allem an der Hauptstadt Nassau liegt, die sich hier befindet. Sie zählt rund 250.000 Einwohner und ist das wichtigste Banken-, Handels- und Verkehrszentrum der Bahamas.

Kuba, Jamaika und die Dominikanische Republik: Auf Landgang auf den Großen Antillen

Etwas weiter südlich wartet die Inselgruppe der Großen Antillen mit Traumstränden, karibischen Spezialitäten und jeder Menge Lebensfreude. Kuba ist nicht nur die größte Insel der Großen Antillen, sondern sogar der gesamten Karibik. Nicht nur die kubanischen Zigarren sind weltbekannt, sondern auch die Musikrichtungen und dazugehörigen Tänze, die auf Kuba entstanden sind – unter anderem der Salsa oder der Cha-Cha-Cha. Besonders in der Hauptstadt Havanna bekommen Touristen einen authentischen Eindruck des pulsierenden Lebens auf der Insel. Auch die kubanische Küche, eine Mischung aus spanischen, afrikanischen und karibischen Aromen, sollte man bei einem Landgang unbedingt probieren. Was für Kuba der Tabak, ist für Jamaika der Rum: Die auf der drittgrößten Antilleninsel hergestellte, besonders würzige Mischung wird in alle Teile der Welt exportiert und eignet sich auch gut als Mitbringsel für die Daheimgebliebenen. Auch die Dominikanische Republik wird im Rahmen einer Karibik-Kreuzfahrt gerne angesteuert. Kaum eine andere Insel bietet eine derart hohe Dichte an paradiesischen Stränden – und damit auch an Paaren auf Hochzeitsreise. Mit dem schneeweißen Sand unter den Füßen und einer frischen Kokosnuss in der Hand lässt es sich hier während eines Tagesausflugs durchaus aushalten.

Die Kleinen Antillen: Auf den Spuren ehemaliger Kolonialmächte

Viele Kreuzfahrten durch die Karibik lassen auch die Kleinen Antillen nicht außen vor. Sehr sehenswert ist hier zum einen Martinique, die auch die Blumeninsel genannt wird. Ein Beiname, der nicht von Ungefähr kommt: Vor allem von April bis Juni ist das kleine Eiland von einem bunten Blütenmeer übersäht. Besonders seltene Orchideen sowie Flamingoblumen sind hier zu bewundern. Auch aufgrund seines französischen Lebensstils ist das Überseedépartement äußerst reizvoll. Deutlich britischer geprägt ist Barbados, Heimat des Popstarts Rihanna und ebenfalls Teil der Kleinen Antillen. „Little England“ wird die Insel auch genannt, nicht zuletzt aufgrund der Vorliebe der Einwohner für Cricket und den traditionellen Nachmittagstee. Die komplette Altstadt der Hauptstadt Bridgetown steht seit 2011 auf der Liste der UNESCO-Welterbestätten.

Ab in die Karibik – die beste Reisezeit sind die Wintermonate

Die beste Reisezeit für die Karibik liegt zwischen November und April: In dieser Zeit gibt es kaum Niederschläge und es ist zwar angenehm warm, die Luftfeuchtigkeit ist aber deutlich geringer als in den Sommermonaten. Gerade die nördlich gelegenen Großen Antillen stehen ganzjährig unter dem Einfluss von Passatwinden aus dem Nordosten, welche die Inseln vor allem für Wassersportler attraktiv machen. Selbst das Wasser hat in den Wintermonaten dort immer noch durchschnittlich 24 bis 27 Grad. Eine Karibik-Kreuzfahrt eignet sich also bestens, um im Dezember oder Januar dem nasskalten Wetter zu entfliehen, an Deck in der Sonne zu liegen und bei den Landgängen einen Sprung ins angenehm temperierte Nass zu wagen.

Abbildung oben: © stockphoto-graf / fotolia.com
Abbildung links: © -
Abbildung rechts: © -