Mit einer Kreuzfahrt auf dem Mittelmeer in den sonnenverwöhnten Süden

Das Mittelmeer ist ein halbumschlossenes Nebenmeer des Atlantischen Ozeans. Es weist einen hohen Salzgehalt auf, was am hohen Grad an Verdunstung und dem geringen Süßwasserzufluss liegt. Seine maximale Tiefe liegt bei 5.267 Metern. Das Mittelmeer ist das artenreichste der europäischen Meere. Es ist aber nicht nur ein wichtiger biologischer Lebensraum für Tiere und Pflanzen, sondern es ist für die Küstengebiete auch ein bedeutender Wirtschaftsfaktor: Immerhin liegen hier einige der beliebtesten Urlaubsorte der Europäer, etwa die italienische Adria, die Baleareninsel Mallorca oder die Türkische Riviera. Für Touristen gibt es also jede Menge zu entdecken – warum sollten man sich auf nur einen Ort beschränken? Im Rahmen einer Mittelmeerkreuzfahrt erleben man innerhalb weniger Tage die mediterrane Vielfalt, von weißen Sandstränden über malerische Inseln und kulinarische Höhepunkte bis hin zu antiken Städten, die sich zu modernen Metropolen gewandelt haben.

Schiffsreisen auf dem Mittelmeer – die Adria aus einer neuen Perspektive

Kreuzfahrten durch das Mittelmeer sind so abwechslungsreich wie die angrenzenden Länder selbst. Es gibt unzählige verschiedene Routen und damit auch viele verschiedene Häfen, in denen Urlauber ihre Seereise antreten können. Sie sind ein Fan der Adria und haben schon mehrere Sommerurlaube hier verbracht? Dann können Sie Triest oder Venedig als Ausgangspunkt für Ihre Kreuzfahrt auf dem Mittelmeer wählen. Von Süddeutschland aus kann man hier auch noch bequem mit dem Auto anreisen, noch stressfreier gestaltet sich der Start in den Urlaub allerdings mit einem kurzen Flug. Vielleicht verbringt man ja vorab noch ein paar entspannte Tage in der Lagunenstadt Venedig, die seit 1987 zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt, oder man lässt in Triest die Mischung aus italienischer und slowenischer Kultur auf sich wirken. Mit den Routen ab Venedig oder Triest lernen Sie die Traumküsten an der Adria näher kennen: Beliebte Anlaufstellen für einen Landgang sind beispielsweise die kroatische Stadt Split mit ihrem imposanten Diokletianpalast aus dem 3. Jahrhundert oder Dubrovnik, das als Drehort für die Fantasy-Serie „Game of Thrones“ dient. Auf italienischer Seite wird häufig die Universitätsstadt Bari angesteuert, wo das Castello Svevo, die Kathedrale San Sabino und die Basilika San Nicola das Stadtbild prägen. Viele Kreuzfahrtschiffe auf dieser Route unternehmen anschließend noch einen Abstecher auf die schönsten griechischen Inseln, etwa Korfu, Mykonos oder Santorin. Somit lernen Sie nicht nur den adriatischen, sondern auch den ionischen und ägäischen Teil des Mittelmeers kennen.

Das westliche Mittelmeer: Italien, Frankreich und Spanien auf einer Route

Auf den Schiffsreisen im westlichen Teil des Mittelmeers erwarten die Gäste ebenfalls entlegene Buchten und pulsierende Großstädte. Für dieses Unterfangen könnte es wohl kaum einen besseren Ausgangpunkt geben als Rom, die ewige Stadt, zu der bekanntlich alle Wege führen. Ein Besuch des römischen Kolosseums und des Trevi-Brunnens ist fast schon Pflicht, bevor man in See sticht, um zunächst die Orte entlang der ligurischen Küste zu erkunden. Vorbei an Savona und Genua wird es im Fürstentum Monaco an der Côte d’Azur mondän: Die Einwohner des zweitkleinsten Staats der Welt wissen, wie man das Leben genießt – unter anderem auch, weil Monaco als Steuerparadies gilt. Wenn Sie in Marseille von Bord gehen, bewegen Sie sich auf dem Boden der ältesten Stadt Frankreichs und wandeln damit auf äußerst historischen Spuren. Weiter geht es nach Barcelona, der Hauptstadt Kataloniens. Hier hat der Architekt Antoni Gaudi das Stadtbild entscheidend geprägt. Besonders seine imposante Kathedrale Sagrada Familia lohnt sich für einen Besuch – das immer noch unvollendete Bauwerk ist an Originalität kaum zu übertreffen. Ein Abstecher nach Mallorca rundet eine gelungene Mittelmeerkreuzfahrt ab. Die Baleareninsel hat nämlich weit mehr zu bieten als den Ballermann: Türkisblaues Wasser und malerische Buchten laden zum Abschluss zu ein paar entspannten Strandtagen ein. Auch die Inseln Korsika, Sardinien und Sizilien lassen sich im Übrigen im Rahmen einer Kreuzfahrt auf dem Mittelmeer entdecken. Finden Sie auf Cruneo nach nur wenigen Eingaben und Klicks Ihre persönliche Lieblingsroute – und den besten Preis gleich dafür mit dazu.

Eine Mittelmeerkreuzfahrt nach Osten: Griechische Antike und orientalisches Flair

Mallorca kennen Sie schon zu genüge? Dann begeben Sie sich in die östlichen Gefilde des Mittelmeers: Kreuzfahrten ab Rom oder der Insel Malta bringen Sie nach Griechenland, an die türkische Küste und teils sogar nach Zypern oder die ägyptische Millionenstadt Alexandria. Einer der ersten Anlaufpunkte ist Piräus, einer der größten Passagierhäfen Europas. Von dort aus lässt sich bequem ein Tagesausflug in die antike Stadt Athen unternehmen und die Akropolis besichtigen. Die Inseln Mykonos und Santorin verbreiten mit ihren hügeligen Landschaften und den weiß-blauen, kubischen Häuschen ein ganz besonders idyllisches Flair. Noch weiter im Osten hat auch die Türkei einige Traumziele zu bieten: Das europäisch geprägte Istanbul zum Beispiel, das jährlich rund 11 Millionen Touristen anlockt. Im prächtigen Stadtzentrum reihen sich Moscheen, Paläste und Synagogen aneinander – wenig verwunderlich, dass die historische Altstadt Teil des UNESCO-Welterbes ist. Die Großstadt Antalya liegt bereits auf dem asiatischen Teil der Türkei und gehört zur beliebten Ferienregion der Türkischen Riviera. Nicht nur antike Bauwerke wie das Hadrianstor machen den Reiz der Stadt aus, auch die Lage Antalyas auf einer fruchtbaren Küstenebene in unmittelbarer Nähe zum Taurusgebirge ergeben ein malerisches Gesamtbild. Egal, für welche Route Sie sich letztlich entscheiden, Kreuzfahrten auf dem Mittelmeer liefern eine abwechslungsreiche Balance zwischen entspannendem Badeurlaub und kultureller Erlebnisreise.

Abbildung oben: © Valery Bareta / fotolia.com
Abbildung links: © -
Abbildung rechts: © -