Bei einer Kreuzfahrt zu den Kanaren die raue Natur erleben

Die spanischen Kanaren sind eine der vielfältigsten und exotischsten Inselgruppen, die man auf einer Kreuzfahrt von Europa aus anfahren kann. So sind die Inseln nicht nur im Vergleich miteinander sehr unterschiedlich, sondern ihre Lage im Atlantik vor der Küste Afrikas macht es auch möglich, auf einer Kreuzfahrt zu den Kanaren sogar einen Abstecher nach Marokko oder Kap Verde einzuplanen.

Das Highlight bei einer Kanaren-Kreuzfahrt bleiben aber in jedem Fall die Inseln vulkanischen Ursprungs. Das Klima auf ihnen ist ganzjährig frühlingshaft. Die Temperaturen sinken sehr selten unter 15 Grad und steigen fast nie über 30 Grad Celsius. Deshalb ist die beste Reisezeit für die Kanaren im Grunde das ganze Jahr über und hängt lediglich von Ihren persönlichen Vorlieben ab. Zu den Inseln, die am häufigsten angefahren werden, gehören Teneriffa, La Palma, Lanzarote und Gran Canaria. Alle vier Inseln sind für die Schönheit ihrer schroffen und einzigartigen Natur bekannt, die sich auch vom Schiff aus oder gar bei einem Landgang genießen lässt.

Der höchste Berg Spaniens liegt vor Afrikas Küste

Auf Teneriffa thront der Vulkan Teide, der höchste Berg auf spanischem Hoheitsgebiet. Mit seinen über 3.000 Metern Höhe ist er auch vom Meer aus schwer zu übersehen und bildet das Zentrum eines von Lavagestein geprägten Nationalparks, dessen Mondlandschaft auf jeden Fall einen Tagesausflug wert ist. Besonders im Norden der Insel findet sich aber auch eine üppige Vegetation. Ganz anders übrigens, als auf der weiter östlich gelegenen Kanareninsel Lanzarote, die nach Vulkanausbrüchen im 18. Jahrhundert nie wieder eine flächendeckende Flora gebildet hat. Das macht aber gerade den Reiz dieser Insel aus, denn das schwarze Lavagestein bildet einen sehenswerten Kontrast zu den weißen Häusern und den grünen Weinreben.

Natur und Menschentrubel auf Landgang

Ebenfalls zu den oft bei Kreuzfahrten zu den Kanaren angesteuerten Inseln gehört La Palma – und das ganz zu Recht. Dank einer Regenzeit in den kälteren Monaten ist La Palma von einem satten Grün überzogen. Bei dieser Insel der Kanaren ist deshalb die beste Reisezeit außerhalb der Wintermonate. Dafür lädt die sehr abwechslungsreiche Natur aber in den drei anderen Jahreszeiten zum Wandern ein. Gran Canaria schließlich wirkt wie ein Kontrastprogramm zu den ruhigen, naturbetonten Nachbarinseln. Hier gibt es mehr Urlauber und somit auch mehr Nachtleben. Es ist also die perfekte Insel für einen Nachmittag an Land mit Stadtbummel und Restaurantbesuch.

Damit sind die Möglichkeiten für Kreuzfahrten zu den Kanaren aber keinesfalls erschöpft. Viele Routen berücksichtigen auch das grüne La Gomera oder das Surferparadies Fuerteventura. Oft fahren die Kreuzfahrtschiffe auch von der portugiesischen Insel Madeira ab oder ankern vor den Kanaren, nachdem sie bereits Marokko oder die Kapverdischen Inseln besucht haben. Um bei den vielen Angeboten die passende Reise für sich zu finden, übernimmt Cruneo für Interessenten den unabhängigen Vergleich aller angebotenen Kreuzfahrten und findet für jeden die passende Route zu den besten Konditionen.

Abbildung oben: © anilah / fotolia.com
Abbildung links: © -
Abbildung rechts: © -